Was ist eine "hand-pan"

Die urspüngliche Idee zur "hand-pan" hatte wohl Felix Rohner und Sabina Schärer im Jahr 1999 in Bern. Bis dato bauten sie viele neue Instrumente aus Metall/ Blech. Sie waren vor allem als Steeldrum-Bauer bekannt. Ein Perkussionist (Schlagzeuger, der mit den Händen spielt) fragte Felix, ob er nicht eine Steeldrum  für "Hand-Spieler" bauen könne. Die konkave Form der Steeldrum formte Felix zu einer konvexen Form. So waren die Tonfelder mit den Händen spielbar. Das "Hang" (Bern-Deutsch für "Hand") war geboren. Da dieser Name geschützt ist nennt man alle Steeldrums, die mit der Hand zu spielen sind, "hand-pan" ("Hand-Pfanne". "Pan" ist Slang für Steeldrum.)