"Power Groove"

In seiner Arbeit mit Profimusikern/ Performern, Schauspielern, Tänzern und im Unterricht mit Jugendlichen und Kindern erlebte Tilo Wachter wie „Zeitknappheit“, „unterschiedliche Altersstufen und Vorbildung“, „schwer erziehbare Kinder“, „Störenfriede“ und „sehr hohe Ansprüche der Mitwirkenden“ plötzlich zu „Ideengebern“ wurden!  Über 28 Jahre kristallisiere er durch seine Arbeit die "musikalischer Gesetze" heraus und entwickelte daraus "POWER GROOVE": Eine Format für Unterricht, Proben und Performacnes! Und schließlich eine Ausbildung für Musiklehrer und Gruppenleiter,  welche modular aufgebaut ist und in der verschiedene Methoden zum Einsatz kommen.


Power-Groove ist keine „zusätzliche Methode“ sondern ein „Perspektivenwechsel“, durch den oftmals das „Weglassen von Zusätzlichem“ als Lösung auftaucht. In einem Raum voller Instrumente wird möglichst viel und laut ausprobiert. (...Erst wenn das Chaos erlebt werden durfte, kann die „Erfindung“ von Pausen und Zuhören als befreiende Lösung begriffen werden...) Dieser Perspektivenwechsel des Lehrers hat sich in der Arbeit von Lehrern/Innen in Staatschulen, Jugendgruppen und im Unterrichten von Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen bewährt. Video Power-Groove